Treffen Sie Ihre Themenaufwahl rechts oder unten:

Haltungsbedingungen

Hier finden Sie ein Dokument des Vereins Altweltkamele e.V. zu Haltungsbedingungen bei Altweltkamelen.

Ethogramm des Trampeltiers

Hier finden Sie den ersten Versuch, ein kompettes Ethogramm des Trampeltiers zu erstellen.

 

die häugigsten Fragen zum Thema Kamel:

Kamel, Dromedar, oder Trampeltier... Was ist da eigentlich der Unterschied?
Trampeltiere und Dromedar - beide gehören zur Familie der Kamele. Dromedare haben einen und Trampeltiere haben zwei Höcker.

Frieren die hier denn nicht?
Nein, Trampeltiere kommen aus den kalten Trockengebieten Zentralasien (z.B. China, Mongolei) Dort wird es oft bis zu –50 °C kalt. Die Kamele haben ein extrem dickes Winterfell und unsere europäischen Winter sind für sie eher mild.

Was fressen die denn so?
Trampeltiere sind Pflanzenfresser, die sich von Sträucher, Zweigen, Gräsern und Blättern der Wüsten und Steppen ernähren.  Wir füttern Heu, Stroh, Gras, Blätter und Zweige. Ein Kamel braucht nur ca. halb soviel Futter wie ein Pferd.

Warum kauen die denn ständig?
Trampeltiere sind Wiederkäuer. Nach der Nahrungsaufnahme holen sie das Futter aus dem Vormagen, kauen es ca. 40 mal und schlucken es wieder hinunter.

Wie alt wird ein Trampeltier?
Laut Büchern werden Trampeltiere bis zu 40 Jahren alt. In Mitteleuropa erreichen sie dieses stolze Alter selten, was wahrscheinlich auf Bewegungsmangel, zu eiweißhaltige Nahrung und generell Nahrungsüberfluss zurückzuführen ist.

Wie lange kommt ein Trampeltier ohne Wasser aus?
Das kann man nicht genau sagen. Es kommt auf verschiedene Umstände an, z.B., ob das Kamel im selten Trinken trainiert ist. 14 Tage kommen Wüstenkamele auf jeden Fall ohne Wasser aus. Unsere Kamele trinken gerne jeden Tag mehrmals frisches klares Wasser.

Was ist in den Höckern drin?
In den Höckern ist kein Wasser, sonder pures Fett. Der pralle Höcker dient als Energiespeicher für nahrungsarme Zeiten.

Warum hängen denn bei manchen die Höcker?
Manchmal hängen die Höcker, weil das Kamel dünn ist oder abgenommen hat, manchmal ist der Höcker einfach schief gewachsen.
Für das Wohlbefinden des Kamels spielt es keine Rolle, ob der Höcker gerade sind oder schräg.

Wie lange trägt ein Trampeltier?
Eine Kamelstute trägt fast 14 Monate. Im Winter ist die Brunftzeit, in der die Stuten gedeckt werden. Im Frühjahr bringt die Stute in der Regel ein Fohlen zur Welt.
Während das Fohlen säugt, wird die Stute nicht trächtig, d.h., eine Stute bringt im günstigen Fall alle zwei Jahre ein Fohlen zur Welt

Wie kommt man auf die Idee; sich Trampeltiere zu halten?
Kamele sind domestizierte Tiere, die seit mehreren tausend Jahren von den Menschen als Nutztiere gehalten werden. Es sind sehr intelligente freundliche Tiere, die zu den unaggressivsten Lebenwesen innerhalb des Tierreiches gehören.
In den Ursprungsländern gehen die Tierbestände jedoch rasant zurück: Yaks, eine Rinderart, wachsen schneller und liefern mehr Fleisch als Kamele, Autos und Flugzeuge machen das Kamel als Transportmittel überflüssig und viele Nomaden geben zusätzlich ihr traditioneller Leben auf und ziehen in die Städte. Dadurch droht das Trampeltier in die Rote Liste der vom aussterben bedrohten Tiere zu kommen.
Das Leben und Arbeiten mit den Kamelen ist daher im Sinne von Kultur- und Arterhaltung sinnvoll und macht uns gleichzeitig sehr viel Spaß. 

Kann man denn davon leben?
Es ist schwer, aber wir versuchen es  :-)